über uns

Warum gibt es dieses Blog?

Wir, die hasenfrau und ihr hasenmann sind zwei glücklich verlobte Studenten, die an der schönen Ostseeküste leben.
Kennen gelernt haben wir uns vor nunmehr zwei Jahren, im Februar 2010. Seit Mai 2010 leben wir zusammen in unserer gemeinsamen Wohnung und sind nun glücklich verlobt- und am 20.01.2012 endlich auch verheiratet 🙂

Uns beiden war von Anfang an klar, dass wir unser Leben miteinander verbringen möchten und so war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns über die Familienplanung Gedanken machten. Nach einigen Überlegungen entschieden wir uns dafür, noch während unseres Studiums Eltern werden zu wollen.

Seitdem versuchten wir nun, schwanger zu werden- mit vielen Höhen und Tiefen- mit unerwünschten Diagnosen und Schwierigkeiten, aber hoffentlich irgendwann mit glücklichem Ausgang. Im Juni 2011 kam dann endlich die lang ersehnte Nachricht: wir sind schwanger!!! Die Freude darüber war natürlich unbeschreiblich, da die Ärzte uns zu dieser Zeit schon jegliche Hoffnung auf eine natürliche Schwangerschaft genommen hatten. Nach den ersten turbulenten Wochen ging es uns ziemlich gut, das kleine hasenkind wuchs heran und alle Vorsorgeuntersuchungen ergaben gute Befunde. Bis zur 34. SSW. Seit dieser Zeit wissen wir, dass unser kleiner Sohnemann beidseits gestaute Nieren und erweiterte Harnleiter hat, weil sich bei ihm kleine Schleimhautklappen (Urethralklappen) nicht zurückgebildet haben, wie es bei gesunden Kindern passiert. Durch diese Klappen kann der Urin nicht ungehindert abfließen und staut sich daher bis in die Niere zurück. Leider sind Nierchen ziemlich empfindliche Organe, die mit diesem Druck nicht umgehen können und im schlimmsten Fall daran auch kaputt gehen.

Dieses Blog soll in ersten Linie dazu dienen, der hasenfrau die Möglichkeit zu geben, über diese anstrengende und aufregende Zeit zu schreiben, um ihre Gedanken zu sortieren. Es soll zeigen, dass auch ein kleiner Mann mit schwierigem Start ins Leben ein hoffentlich glückliches Kind werden kann. Es soll anderen Betroffenen Mut machen und eine Plattform zum Gedankenaustausch sein… denn manchmal kann man Gedanken besser aufschreiben, als aussprechen….

Die Rechte an den Bildern und veröffentlichten Posts liegen- soweit nicht anders gekennzeichnet- bei den Autoren des Blogs dashasenkind.wordpress.com. Das Benutzen der Bilder oder Texte ohne Genehmigung ist nicht erlaubt.

Haftung für Links:

Dieser Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte er keinen Einfluss hat. Deshalb kann er für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Advertisements
9 Comments

9 thoughts on “über uns

  1. liebe hasenfamilie,
    ihr düft mich natürlich gerne verlinken, würde mich darüber freuen 🙂
    wenn ich darf, dann verlinke ich euch auch gerne bei mir.

    ich wünsch euch alles liebe. und eurem paule einen schönen start ins leben… in ein paar wochen 🙂

  2. LiMa

    Hallo Hasenfrau

    Alles gute für euren kleinen. Habe auch fast so etwas wie er(bin aber etwas älter ;-))
    Darf ich verlinken?
    LiMa

    • Hallo LiMa!
      Schön, dass du hier her gefunden hast und danke für deine lieben Wünsche!
      Hoffentlich gehts dir auch einigermaßen gut, vielleicht magst du ja ein bisschen mehr von dir erzählen?
      Viele Grüße, die hasenfamilie

      PS: natürlich darfst Du uns verlinken 🙂

  3. Thea

    Hallo Hasenfrau,
    auch unser Sohn wurde mit einer Urethrallklappe geboren, er ist letzte woche 5Jahre alt geworden ´Wir haben es erst bei der U3 erfahren das user Sohnemann gestaute nieren hat bzw wir haben erst eine falsche Diagnose bekommen Zystenniere, ich war wie gelähmt ich dachte in dem Moment geht für mich die Welt unter. Ich würde Euch noch mehr berichten wenn du möchtest.

  4. Christine

    Hallo Hasenfrau,
    Ich bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen, euer “Leidensweg” kommt mir mehr als bekannt vor!
    Unser kleiner Bennett ist ebenfalls mit Urethralklappen geboren.(gestaute Nieren,verdickte Blasenwand,erweiterte Harnleiter) Das ganze Programm. Mittlerweile ist er 1 1/2 Jahre , hat 3 Op’s und insgesamt 4 Wochen Krankenhaus aufenthalte hinter sich .Musste 6 Monate den S.-Katheter tragen und nimmt leider immernoch Antibiotika und momentan ein Blasenspasmolytikum.
    Nichts desto trotz entwickelt er sich Super und momentan passiert von Seiten der Urologie nichts mehr außer der 3 Monatigen Nachuntersuchungen.

    Ich finde deinen Blog total klasse. Als wir die Diagnose bekamen gab es im Netz kaum Infos darüber.
    Laut unseren Ärzten sollen Urethralklappen gar nicht so selten sein.

    Ich würde mich über einen weiteren Erfahrungsaustausch riesig freuen.

    Lg Christine

  5. Sandra

    Hallo Hasenfrau,

    wie geht es denn Eurem Kleinen momentan?

    Unser Zwerg (geb. Nov 2012) kam auch mit Urethralklappe zur Welt. Die Klappe wurde im Alter von 7 Wochen entfernt. Eine Zirkumzision folgte nach HWI mit 10 Monaten. Jetzt besteht noch ein vesikoureteraler Reflux in die li Niere, re. Niere ohne Reflux.

    Mir geht es ganz wie Christine: ich würde mich auch gerne mal mit anderen betroffenen Eltern austauschen, da wir noch zwischen OP (Refluxplastik) und Abwarten (Dauerantibiose) schwanken – haben diesbezüglich 2 divergierende Ärztemeinungen.

    Ich würde mich freuen, wenn Du bzw. gern auch andere betroffene Eltern Kontakt mit mir aufnehmen.

    Viele Grüße

    Sandra
    1968@gmx.eu

    • Hallo und herzlich Willkommen bei uns!
      Da wir noch nicht wissen, ob das hasenkind einen Reflux hat, kann ich bei dieser Frage nicht aus eigener Erfahrung sprechen- allerdings kann ich dir meine Meinung als Mediziner anbieten: neue Studien zeigen keinen signifikanten Vorteil einer Refluxplastik gegenüber einer abwartenden Haltung mit Dauerantibiose. Sicherlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber die Klinik, an der ich lerne und in der ich auch mit den Hasenkind war, empfiehlt eher abzuwarten bis ins Schulalter- allerdings hauptsächlich bei Kindern ohne Probleme (keine oder sehr wenige HWI)
      Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen- du darfst mich gerne wieder anschreiben 🙂
      Viele Grüße, die hasenfrau

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: