Posts Tagged With: Kinderarzt

Endlich angekommen

Hallo ihr Lieben!

Erstmal vielen Danke, dass ihr uns trotz längerer Abwesenheit die Treue gehalten habt. Wir sind jetzt auch endlich in unserer neuen Wohnung angekommen- die Kisten sind ausgepackt, die Zimmer eingerichtet, die alte Wohnung abgegeben und wir fühlen uns hier richtig wohl. Das hasenkind hat sein eigenes, schönes Zimmerchen und wir alle einen ruhigeren Nachtschlaf 🙂

Der Umzug selbst war sehr stressig- leider waren wir nur zu viert, hatten nebenbei auch noch einen Hund und ein Baby zu versorgen und einen Transporter nur für 8 Stunden gemietet. Das war eine Schlepperei kann ich euch sagen. So oft bin ich bei einem Umzug noch nie die Treppen rauf und wieder runter gerannt…. Paulchen war natürlich auch nicht sehr gut drauf, sodass die Oma sich zu einem Spaziergang mit ihm aufmachte- und so waren es nur noch drei. Sowas mach ich echt nie wieder,  das könnt ihr mir glauben! Der nächste Umzug wird besser geplant und vor allem werden mehr Leute rekrutiert! Aber egal, wir sind nach dem Umzug und der Renovierung der alten Wohnung zwar total erledigt, aber nach einer Woche sind wir jetzt auch mit allem durch 🙂

Paule hatte einen Tag nach dem großen Umzug auch seinen verschobenen Krankenhaustermin. Ich war ziemlich aufgeregt, da wir ja seit zwei Monaten keine Kontrolle mehr hatten und ich wirklich gespannt war, wie sich die Sache entwickelt hatte. Außerdem sollten wir ja bei diesem Termin auch gleich einen Termin für die Nierenfunktionsdiagnostik bekommen. Also gings gleich morgens ins Krankenhaus, das jetzt nur noch fünf Minuten Fußweg von uns entfernt liegt. Nach einer guten Stunde Wartezeit lag das hasenkind dann auf der Untersuchungsliege, fand alles sehr spannend und ließ sich ohne weinen oder strampeln untersuchen. Nach der ersten Niere meinte der Oberarzt: “Na, da war das Problem wohl auf der anderen Seite…”- nein, eigentlich waren beide Nieren ziemlich gestaut gewesen- aber jetzt sah die erste Seite super aus! Keine Spur mehr von Nierenbeckenerweiterung, eine gesunde, kleine Niere war da auf dem Ultraschall zu sehen. Die andere Seite war zwar nicht ganz so gut, aber trotzdem weitaus besser, als bei der letzten Kontrolle! Wegen dieser tollen Ergebnisse haben wir uns auch erstmal entschlossen, keine Nierenfunktionsdiagnostik zu machen und in sechs Monaten zur weiteren Kontrolle zu kommen. Die Harnleiter sind immernoch sehr erweitert, deshalb bekommt der kleine Mann auch weiterhin Antibiotikum zur Vorsorge, aber selbst der Oberarzt denkt nicht wirklich, dass es damit noch Probleme geben wird. Also drückt uns die Daumen fürs Frühjahr!

die hasenfrau

Categories: Paulchen in der großen Welt | Tags: , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

3/3

Gestern waren wir mal wieder beim Kinderarzt. Es stand der dritte Impftermin an und wie jedes Mal die bange Frage, ob Paulchen auch genügend zugenommen hat. Die Impfungen waren dieses Mal wohl besonders schlimm, jedenfalls war er garnicht wieder zu beruhigen- aber immerhin hat er jetzt bis zu seinem ersten Geburtstag Pause mit impfen.
Auf die Waage brachte er 5780g und inzwischen ist er stolze 66cm lang 🙂 Die Länge ist super- vielleicht wird er ja mal Basketballer, groß genug wird er bestimmt- Mama und Papa sind ja auch eher hoch gewachsen. Was uns noch immer ein wenig Sorgen macht ist sein Gewicht. Er liegt unter der 3. Perzentile, d.h. dass 97% aller Kinder in seinem Alter bei seiner Größe schwerer sind als er. Leider fällt er damit auch ziemlich deutlich aus dem Normbereich. Schon im Krankenhaus wurde uns gesagt, dass Nierenkinder schlecht wachsen und zunehmen- nur verstehe ich nicht, dass Paule mit dem Wachsen keine Probleme hat, dafür umso mehr mit dem Zunehmen. Inzwischen bekommt er auch die Flasche- ich war mir am Ende einfach viel zu unsicher, ob er wirklich genug an der Brust trinkt und vor dem Hintergrund seines extremen Untergewichts habe ich mich dann doch schweren Herzens für die Flaschenfütterung entschieden. Seit einigen Tagen versuchen wir uns auch am Brei essen- das ist dem kleinen Mann aber noch sehr ungeheuerlich. Vor allem Karotte muss scheußlich schmecken :/ Kürbis und Kartoffel hingegen scheint genießbar. Die Kinderärztin meinte außerdem, er solle mit 5 Mahlzeiten klar kommen- wenn ich mir die Portionen anschaue, die Paule so isst, bin ich mir da aber noch nicht so sicher. Seit zwei Tagen wecken wir ihn nicht mehr um Mitternacht für seine sechste Flasche auf- er schläft dann von 21 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen. In einer Woche werd ich mir nochmal sein Gewicht anschauen und wenn er bis dahin nicht genug zugenommen hat, müssen wir wohl oder übel die sechste Flasche wieder einführen.
Ansonsten gibt es gute Nachrichten: das neue Medikament verträgt er wirklich super! Beim letzten Klinikbesuch bekamen wir ja Nifurantin zur Prophylaxe verschrieben, leider vertrug das der kleine Mann überhaupt nicht. Nach dem Fläschchen mit dem Zeugs drin kam alles wieder raus- im Schwall und ziemlich heftig. Paule war jedes Mal danach total erschöpft…. Seit einiger Zeit bekommen wir jetzt Cotrim, welches er wirklich super verträgt und dank dem Antibiotika-Schutz darf er auch mal kurz ins Planschbecken- was wäre denn auch ein Sommer ohne planschen?

In diesem Sinne wünschen wir euch einen hoffentlich nicht allzu verregneten Sommertag,

die hasenfrau

Categories: Paulchen in der großen Welt | Tags: , , , , , , , , | Leave a comment

Böser Kinderarzt

Das ist Paulchens Trostpflaster für die ersten drei fiesen Impfungen beim Kinderarzt- glücklicherweise musste Mutti nur trösten und nicht impfen 🙂

image

Categories: Paulchen in der großen Welt | Tags: , | Leave a comment

Blog at WordPress.com.